0 Comments

Wie Onlyfans Model werden

Wie Onlyfans Model werden hört sich so einfach an – doch was steckt dahinter?

### Selbstständig mit OnlyFans: Wichtige Hinweise für angehende Creator

OnlyFans, das Online-Portal, hat sich als eine der führenden Plattformen für Influencer etabliert, neben YouTube, Instagram und TikTok. Viele Prominente, darunter Musiker, Sportler und Schauspieler, nutzen mittlerweile OnlyFans. Bekannt ist die Plattform vor allem für explizite Inhalte. Erfahre in diesem Artikel, wie du Creator auf OnlyFans wirst und was du steuerlich beachten musst.

Brauchst du fachkundige Beratung? Dann melde dich zum Termin an

#### Was ist OnlyFans?

OnlyFans ist ein soziales Netzwerk, das ähnlich wie Facebook, Instagram und TikTok funktioniert, aber einen anderen Ansatz verfolgt. Die Nutzer können zwar kostenlos beitreten, müssen jedoch für den Zugang zu Inhalten, insbesondere Bildern, Videos und Live-Streams, bezahlen oder ein kostenpflichtiges Abonnement abschließen.

Nutzer können gezielt entscheiden, für welche Inhalte sie bezahlen möchten.

– Sie haben die Möglichkeit, den Creators zu folgen und sie zu kontaktieren.

Viele Creators und Prominente nutzen die Plattform, um exklusive Inhalte gegen Bezahlung anzubieten. Dieses Bezahlmodell ist auch von Plattformen wie Patreon und Twitch bekannt.

#### Der Einfluss von Erwachsenen-Inhalten

OnlyFans hat in den Medien aufgrund der Vielzahl an expliziten Inhalten von Models, Pornodarstellern und Sexarbeitern den Ruf einer „Nackig-Plattform“ erlangt. Auch Prominente nutzen die Plattform für freizügigere Inhalte. Im Sommer 2021 kündigte OnlyFans an, pornografische Inhalte zu verbieten, nahm diese Entscheidung jedoch nach Nutzerprotesten zurück.

#### Ursprünglicher Fokus und Entwicklung

OnlyFans wurde 2016 von Tim und Thomas Stokely in London gegründet, um Künstlern eine neue Möglichkeit zur Monetarisierung ihrer Inhalte zu bieten. 2018 übernahm Leonid Radvinsky, was zu einem stärkeren Fokus auf Erwachsenen-Inhalte führte. Durch die Beteiligung von Stars und die Corona-Pandemie erlangte die Plattform große Popularität:

– 2019: 13,5 Millionen Nutzer

– 2020: 24 Millionen Nutzer

– 2021: 188 Millionen Nutzer

– 2023: 323,5 Millionen Nutzer

– Creator: über 2 Millionen

#### Geld verdienen mit OnlyFans

Auf OnlyFans können die meisten Inhalte direkt monetarisiert werden. Voraussetzung ist die Registrierung als Creator, inklusive Identitäts- und Altersverifikation. Einnahmen können durch folgende Methoden erzielt werden:

– **Pay-per-View**: Nutzer zahlen pro Bild oder Video.

– **Abonnement**: Monatliche Gebühren für den Zugang zu Inhalten.

– **Trinkgeld**: Follower können in Chats oder Live-Streams Trinkgelder geben.

#### Monetäre Auszahlungen

OnlyFans akzeptiert Kreditkarten (Visa/Mastercard, Discover, Maestro) und zahlt innerhalb von 7 Tagen aus, was relativ schnell ist.

#### Einnahmen und Steuern

Die Höhe des monatlichen Einkommens variiert stark und hängt von der Anzahl der Follower und der Regelmäßigkeit der geposteten Inhalte ab. Von den Umsätzen der Plattform gehen 80% an die Creator. Im Zeitraum September 2021 bis September 2022 erzielte OnlyFans 4,8 Milliarden Euro Umsatz.

#### Steuerliche und gewerbliche Aspekte

Als OnlyFans-Creator bist du selbstständig und musst in den meisten Fällen ein Gewerbe anmelden. Ab einem Einkommen von 24.500 Euro ist Gewerbesteuer fällig, und ab 22.000 Euro Jahresumsatz bist du umsatzsteuerpflichtig. Unter bestimmten Bedingungen kannst du die Kleinunternehmerregelung in Anspruch nehmen und von diesen Steuern befreit sein.

#### Strategien für langfristigen Erfolg

Um auf OnlyFans erfolgreich zu sein, ist eine langfristige Social-Media-Strategie entscheidend:

– Erstelle ein ansprechendes und regelmäßig aktualisiertes Profil.

– Poste regelmäßig neue Inhalte, um Abonnements zu rechtfertigen.

– Nutze auch andere Plattformen wie Instagram und Twitter, um neue Follower zu gewinnen.

Mit einer größeren Follower-Basis kannst du auch Merchandise-Produkte über OnlyFans verkaufen, dank der Kooperation mit der Social-Selling-Plattform Spring.

Für eine erfolgreiche Steuererklärung und Anmeldung deines Gewerbes, solltest du den offiziellen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung ausfüllen und an das Finanzamt übermitteln. Wenn du bestimmte Voraussetzungen erfüllst, kannst du dich als Freiberufler einstufen lassen und von der Gewerbesteuer befreit sein.